Bericht zur Sitzung des Bauausschusses am 25. 1. 2022

In der ersten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses in diesem Jahr ging es um die Sanierung der Westendstraße, die Erlaubnis für weiteren Kiesabbau, 2 Baugenehmigungen und die Klassifizierung zweier Straßen.

Vom Ingenieurbüro Infra aus Rosenheim stellte Herr Christopher Zeitler die Planungen zur Renovierung der Westendstraße vor. Diese soll möglichst noch in diesem Jahr saniert werden, und zwar vom östlichen Ende gegenüber der Shell-Tankstelle über die Kreuzung mit der Rainbachstraße. Fortgesetzt wohl im nächsten Jahr wird der Abschnitt östlich bis zur Einmündung der Bürgermeister-Jäger-Straße. Im Straßenuntergrund werden auch die Wasser- und die Abwasserleitungen erneuert. Weil die Westendstraße im Wasserschutzgebiet des Brunnens III (nahe an der B 12) verläuft, müssen die Abwasserrohre unter der Teerdecke doppelwandig sein. Für die geplante Fernwärmeversorgung werden auch gleich jeweils das Rohr für den Vor- und den Rücklauf gelegt. Nach Möglichkeit soll diese Straße überall 6 m breit sein. Der Gehweg wird 1,5 m breit und erhält wie in Haag üblich ein Betonpflaster, Die Maßnahme kostet voraussichtlich 1,4 Mill. Euro. Sie wurde einstimmig genehmigt. Der nordöstliche Teil der Westendstraße ist noch in einem relativ guten Zustand und braucht deshalb noch keine Sanierung.

Der Antrag auf die Erlaubnis zu weiterem Kiesabbau an der B 12, und zwar auf der  Höhe von Sinkenbach wurde kontrovers diskutiert; denn einerseits braucht man Kies für fast alle Bauvorhaben, andererseits haben die bisherigen Betreiber von Kiesabbau trotz Zusagen noch kaum mit der Wiederverfüllung und anschließenden Renaturierung begonnen. Als problematisch sah man auch, dass die Zufahrt über einen Teil des Geh- und Radweges entlang der B 12 geplant ist. Stimmengleichheit (5 : 5) bei der Abstimmung bedeutete dann die Ablehnung des Antrages. Wahrscheinlich wird aber das Landratsamt wie bisher immer geschehen sich über diesen Gemeinderatsbeschluss hinwegsetzen und seinerseits die Genehmigung für einen weiteren Abschnitt Kiesabbau erteilten.

Ein erbetener Vorbescheid für eine Bauanfrage an der Grenze zwischen Oberndorf und Pyramoos sowie ein Bauantrag zur Erweiterung einer Gewerbeeinheit (Brand 1) wurden einstimmig gutgeheißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1
0
0
0
0
0