Kurzer Rückblick auf die Sitzung des Bauausschusses vom 28. Juni 2022

Im öffentlichen Teil dieser Sitzung ging es um den Neustart des Bauplans für das Gebiet südlich der Lerchenberger Straße.

Lange hatten der Bauausschuss und der Investor Klaus Weiß aus Edling um die Gestaltung des Bauplans südlich der Lerchenberger Straße gerungen. Eine vom Investor gewünschte sehr dichte Bebauung, Schwierigkeiten mit der Ableitung von Starkregenfällen und zuletzt ein fehlendes Lärmschutzgutachten hatten dazu geführt, dass im Dezember die ursprünglich geplante Bebauung nicht mehr möglich war. Inzwischen haben sich die Eigentümerfamilie und der Investor auf einen neuen Zeitrahmen geeinigt. Der Bauausschuss geht seinerseits die Bebauung neu an und hat deshalb die Bürgermeisterin beauftragt, von einem Planungsbüro einen neuen Bebauungsplan entwerfen zu lassen, in dem die bisherigen Schwierigkeiten gemeistert werden. Der Boden soll nicht mehr so stark versiegelt werden, auch nicht mehr so dicht bebaut werden. Es soll kein zentrales Großgebäude mehr geben. Auch die nicht so aufnahmefähige Straßenanbindung wird Thema sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1
0
0
0
0
0